Vorwärts nimmer, rückwärts immer

September 10, 2008

Es gibt ja nicht bloß alberne Science Fiction, wo Raumschiffe an Nylonfäden durchs Bild gezogen werden. Zuletzt hab ich mir außerdem Primer angesehen, gedreht für etwa 7000 Dollar (so ein Film, wo der Bruder des Hauptdarstellers, der auch Drehbuchautor und Regisseur ist, mit seiner Frau die Crew bekocht). Zwei Typen, die sich über Strecken des Films ausschließlich in Physikerkauderwelsch unterhalten („…in all the Feynman diagrams, what’s the one variable that you can turn into negative and still get rational answers from?“ – Yup, me neither), bauen aus Versehen eine Zeitmaschine. Für jemanden, der mit „Zurück in die Zukunft“ aufgewachsen ist, scheinen Abe und Aaron zunächst große Vorsicht an den Tag zu legen, keine Paradoxa zu erzeugen. Die Zeitmaschine funktioniert anders als ein DeLorean („Wo wir hingehen, brauchen wir keine Straßen…“): Der Zeitpunkt, an dem sie eingeschaltet wird, ist immer Endpunkt der Zeitreise, man kann also von der Zukunft nur zurück und auch niemals in die Zeit vor ihrer Erfindung. Um dort hinzukommen, muss man exakt die gleiche Zeitspanne in der Maschine verbringen: Du schaltest sie jetzt ein, wartest sechs Stunden, gehst hinein und verbringst sechs Stunden in der Box, um am Ausgangspunkt wieder herauszukommen. Klingt kompliziert, wird komplizierter.

Primer ist grandios in seiner Nüchternheit, aber immens verstiegen. Die meiste Zeit hat man keine Ahnung, was passiert, und wenn doch, war es gut geraten. Einer der Handvoll Filme, die in den letzten Jahren harte Science Fiction in die Kinos gebracht haben. Das heißt, sehr, sehr wenige Kinos.

Trailer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: